Umgebung Natur2019-03-04T14:07:13+00:00

© Cristof_Ziegelberg

© Cristof_Ziegelberg

© Cristof_Ziegelberg

© Dominik-Ketz

Natur im Überfluss

Das Eifel-Camp liegt mitten in der faszinierenden Natur der Eifel. Wälder, Wiesen, Ginsterheiden, stille Bachtäler, Seen, Maare und Vulkane prägen das Bild der Landschaft. Hier lassen sich viele seltene Pflanzen und wilde Tiere beobachten.

Aber auch aus geologischer Sicht ist die Eifel sehr abwechslungsreich: viele interessante Steine, Mineralien und Fossilien sind zu finden. Entdecken Sie die Millionen Jahre alte Geschichte der Eifel!

Der Freilinger See ist ein Badesee mitten im Grünen, nur wenige Schritte vom Eifel-Camp entfernt. Mit ausgezeichneter Wasserqualität lockt er im Sommer zahlreiche Badegäste, bietet aber auch Anglern abgelegene, ruhige Bereiche. Besitzer eines Angelscheines können dort Barsch, Hecht und Rotauge fangen. Angelkarten sind an der Rezeption im Eifel-Camp erhältlich.

Direkt vor der Haustür des Eifel-Camps liegen gleich zwei sehenswerte Täler:

Im einmaligen Wachholdernaturschutzgebiet Lampertstal, welches vom Eifel-Camp sogar zu Fuß zu erreichen ist, blühen von Frühjahr bis Herbst Orchideen, Küchenschellen, Enziane und Herbstzeitlose.

Das romantische Ahrtal können Sie mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto entdecken und sich von den Schönheiten, die diese bekannte Landschaft zu bieten hat verzaubern lassen.

© Nationalpark-Eifel

© Nationalpark-Eifel

© Nationalpark-Eifel

National-Park Eifel

Der Nationalpark Eifel liegt gut 30 km nordwestlich vom Eifel-Camp und zeichnet sich durch seine majestätischen Wälder, geheimnisvollen Schluchten und wilden Bäche aus.

In dieser Landschaft aus Wald und Wasser erwarten den Besucher atemberaubende Ausblicke auf den Urft- und Rursee. Über 230 gefährdete Pflanzen- und Tierarten finden hier ihre lebensnotwendigen Rückzugsgebiete.

Erkunden Sie den Nationalpark auf eigene Faust oder lassen Sie sich führen. Auf Anfrage organisiert das Nationalparkforstamt auch exklusive Gruppenführungen für Jung und Alt.

www.nationalpark-eifel.de

© GesundLand Vulkaneifel

© GesundLand Vulkaneifel

Vulkan-Eifel

Weite Teile der Eifel sind geprägt durch den Vulkanismus. Südöstlich vom Eifel-Camp beginnt eine Landschaft, in der auch heute noch an einigen Stellen vulkanische Aktivität zu beobachten ist.

Die berühmten Maare, allen voran das kreisrunde Pulvermaar, sind ebenerdige, zum Teil mit Wasser gefüllte, ehemalige Explosionskrater. Im Wechsel mit hoch hinausragenden Schlackenvulkanen bilden Sie eine einzigartige Landschaft und einige Maare sind zudem auch beliebte Badeseen.

Ungefähr eine Fahrtstunde südöstlich vom Eifel-Camp finden sich ebenfalls zwei lohnende vulkanische Ausflugsziele. Im Lava Dome in Mendig werden anschaulich der Vulkanismus und die in der Eifel zu findenden Gesteine und Mineralien für alle Altersgruppen erläutert. In Andernach lässt der mit 60 Metern höchste Kaltwasser-Geysir der Welt auch heute noch die unterirdischen Naturgewalten erahnen.

Umfangreiche Informationen (inkl. Öffnungszeiten und Eintrittspreise) zu diesen und weiteren vulkanischen Ausflugszielen in der Eifel gibt es u.a. auf den folgenden Websiten:

www.vulkanpark.com

www.maarmuseum.de

www.vulkaneifel.de